Damentreffen des Kreisverbandes

Kreisdamenleiterin Carmen Nordhausen hatte zu einem Treffen der Damen aus dem OHS in die Räumlichkeiten der Clausthaler Schützengesellschaft eingeladen. Einmal jährlich findet  dieses Treffen statt und es waren 34  Damen aus Altenau, Buntenbock, Clausthal, Lautenthal und Zellerfeld nach Clausthal gekommen, um an diesem freundschaftlichen Ereignis teilzunehmen. Verbunden damit ist ein Preisschießen bei dem in diesem Jahr kulinarische Preise verteilt wurden. Kreisdamenleiterin C. Nordhausen berichtete, dass das Motto der Preise sich  jährlich ändert.  Stand es im letzten Jahr noch unter dem Motto „Kosmetik“, so kamen in diesem Jahr Preise nach dem Motto „Genuss“ zur Verteilung.
Den Damen geht es nicht  in erster Linie  darum, hier bei dem Freundschaftsschießen unbedingt den ersten Platz zu erringen, sondern  es steht die Gemeinschaft der Damengruppen im Oberharzer Schützenbund im Vordergrund. Sich treffen, klönen, Kaffeetrinken  und ein Abendbrot, welches die Damen der Schützengesellschaft vorbereitet hatten rundeten den Tag ab. Carmen Nordhausen bedankte sich bei der Schützengesellschaft Clausthal für die Gastfreundschaft und freute sich, den besten 25  Schützinnen Preise zu überreichen.  Im nächsten Jahr ist die Schützengesellschaft  Altenau Gastgeber dieses Events.

 


Vor dem Abendessen und der Preisverteilung stellten sich die Damen hinter den Tischen
mit den Preisen zum Gruppenbild auf.

bei Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

 

RWK  KK Auflage beendet.
Ergebnisse die sich auch landesweit sehen lassen können, wurden beim diesjährigen Rundenwettkampf KK Auflage erzielt. Es scheint, als ob der neu geplante RWK auf Bezirksebene gerade recht kommt.

Hier das Endergebnis nach 5 Durchgängen

Landeskreiskönigschießen 2018

Hier die Ergebnisse

Neue Bundeskönige im Kreisverband OHS

Beim Zellerfelder Schützenfest fanden sich  aus dem Kreisverband des Oberharzer Schützenbundes die Teilnehmer/Innen ein, um in verschiedenen Klassen die Bundeskönige im OHS zu ermitteln. Es galt 7 Bundeskönigstitel und den Pokal des Präsidenten zu erringen.


v.l.: Hans-Dieter Müller; Manuela Finke; Michael Pförtner; Stefanie Lindemann-Lohkamp;
Jan-Moritz Weiß; Kevin Rehtfeldt; Selma Akdesir und recht der Bannerträger des OHS Philpp Arndt.

bei Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Hier die Ergebnisliste

Inklusion im Kreisverband OHS

Der Oberharzer Schützenbund hat bis Hannover positive Schlagzeilen gemacht, indem der NSSV einen Artikel der Schützengesellschaft
Zellerfeld mit Bildern zu diesem Thema online gestellt hat. Inklusion wird in Niedersachsen ernst genommen und ist auch bereits in der Satzung des
NSSV aufgenommen worden.

Hier der Link zum Artikel auf der NSSV Seite

Kreisverbandskönige des
Oberharzer Schützenbundes 2018

In Lautenthal fand am 05.05.2018 das diesjährige Kreisverbandskönigschießen statt
Das Bild zeigt von links: Michael Schindler, Anke Burchardt, Nina Fehrenschild, Michael Pförtner,
Anke Hanstein,   Jan-Moritz Weiß und Michael Peinemann.

hier die komplette Ergebnisliste

hier die Ergebnisse vom Pokalschießen der Schüler und Jugend 2018

 

Antrag für den Erwerb von Schusswaffen und Munition für Sportschützen zur
B E S C H E I N I G U N G  des Bedürfnisses gem. §§ 4, 8 i.V.m. §§ 14, 15 WaffG    
mit den aktuellen Anmerkungen des Niedersächsischen Sportschützenverbandes
   

Ergebnisse KM OHS 2018 sind komplett

Schießsportliche Termine des OHS 2018

Delegiertentagung des Oberharzer Schützenbundes
Bilanz für 2017: „Teils heiter, teils wolkig!“

„Ein ereignisreiches Jahr mit schönen Momenten, aber auch Enttäuschungen liegt hinter uns“ so eröffnete der Präsident des Oberharzer Schützenbundes, Hartmut Wawrzinek die diesjährige Delegiertentagung im Clausthaler Schützenheim.
Zu den schönen Dingen zählte z. B., dass  9 Teilnehmer/Innen die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft in Dortmund geschafft hatten und dort auch gute Platzierungen erreichten.

An Positivem ist zu berichten, dass:

Nachdenklich stimmt aber, dass:

Hartmut Wawrzinek führte aus, dass durch diese Entwicklung sowohl die Finanzierbarkeit als auch die Attraktivität der Wettkämpfe in Frage gestellt wird.

„Wir sollten uns nicht nur hinter der Tradition verstecken, sondern wir müssen auch nach außen deutlich machen, dass wir Sport betreiben“ so der Präsident.

Die Situation im landesweiten Vergleich sieht größtenteils nicht anders aus. 1130 Mitglieder hat der Landesverband in den letzten 12 Monaten verloren und man hat auch bereits evtl. Beitragserhöhungen im Visier.

Der NSSV begrüßt die Förderung der Inklusion im Schießsport, wodurch dieser einen höheren Wert erhalte. Ministerpräsident Stefan Weil wird die Veranstaltung der ISCH (International Shooting Competitions of Hanover) im Mai 2018 besuchen. In dieser Veranstaltung messen sich nicht behinderte Schützen mit behinderten Schützen ( https://i-s-c-h.de/index.php/de ) und Innenminister Boris Pistorius hat sich zum Landesschützentag in Walsrode angemeldet.

Den Berichten des Vorstandes konnte man entnehmen, dass durchweg gute Arbeit geleistet wurde und viele Sieger von Rundenwettkämpfen, sowie Kreismeisterschaften vom Kreisschießsportleiter Michael Schindler ausgezeichnet werden konnten.
Mit Philipp Arndt von der Bürgerschützengesellschaft Lautenthal, wurde ein neuer Bannerträger gewählt.

„Ich wünsche mir für unseren Kreisverband, dass die Schützen und ihre Vereine die Zukunftsaussichten für den OHS durch erhöhte Mitarbeit und der Teilnahme an gemeinsamen Veranstaltungen und Wettbewerben verbessern“ so der Präsident Hartmut Wawrzinek. Er schloss die Tagung mit dem Dank an seine Vorstandsmitglieder, dem Lehrstab, sowie der Schießkommission des Oberharzer Schützenbundes.




bei Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version


Der neugewählte Bannerträger Philipp Arndt bekommt die neuen Schulterklappen vom Präsidenten persönlich.
bei Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Hier ein Fotoalbum